Siem Reap – Ankor Wat – Grandiose Tempeln und großer Genuss!

SIEM REAP  – Ankor Wat
Was kann man schon sagen, wenn vor Staunen und Ehrfurcht der Mund offen bleibt, wenn man andächtig den Kopf neigen muss und sich am liebsten hinknien möchte. Die Tempelanlagen um Siem Reap sind das Beeindruckendste, das ich jemals gesehen habe – egal ob Angkor Thom, Bayon, Ta Prohm, Preah Ko, Lolei oder Ankor Wat – jede der riesigen Tempelanlagen strahlt eine beeindruckende, faszinierende Würde und Erhabenheit aus und ist für sich ein großes Erlebnis.
Dazu dann noch ein Boots-Ausflug auf den nahen Tonle Sap See zum schwimmenden Kampong Phluk Dorf: Wenn sie Glück haben, dann wird gerade eine Krokodil fürs Restaurant aufbereitet. Tempeln, See und Kulinarik machen perfekte Tage in diesem Teil von Kambodscha. Mindestens 4 bis 5 Nächte sollte man einplanen, mit einem 3-Tages-Ticket für die Tempelanlagen (62 US$).
3 Tipps für Siam Reap: Hotel SOMADEVI – am Rande der großen Märkte in sehr guter Lage. In den Märkten gibt es allerlei zum Verspeisen, von den Ochsenfröschen, über Krokodil zu Kakerlaken, Skorpionen und Schlangen.

Das Hotel hat eine sehr schöne, große Pool- und Gartenanlage mit Spa und Massagen. Das Restaurant ist ausgezeichnet, man wird von einem sehr freundlichen Personal bedient und mit einem Zimmerpreis von rund 70 Euro/ür Doppelzimmer inklusive ausgezeichnetem Frühstücksbuffet war die der „hotelmäßige“ Hit der fast vierwöchigen Reise!
Gleich neben dem Hotel zwei tolle Restaurants: „Cafe Indochine“ und „Nest“. In beiden gibt es kambodschanische Küche auf sher gutem Niveau – uach Exoten kann man hier bekommen: gefüllter Ochsenfrosch oder gegrillte Schlange. Die entenbrust mit Tamarind und Zitronengras und das Prok Curry mit Eiernudeln in Koriander und Ingwer Sauce gehören zu den Tops im „NEST“. Im „Cafe Indochine“ isst man noch ein Spur traditioneller: Suppe mit Mekong-Hummer, oder der „Eintopf“ Amog mit Fisch, das Rindsfilet Lok Lak mit Gemüse und Ei und das Schweinefleisch in Karamell mit Ingwer und Chili sind dort besonders aufgefallen!
Hotel und die beiden Restaurants verschönern noch die kulturellen Höhepunkte rund um Siem Reap! Einfach wunderschöne Tage!
www.somadeviangkor.com  —  www.nestangkor.com  —  www.cafe-indochine.com

(Stand Dezember 2017)