Wieder in Wien

2015_Gegenbauer_HrFrWiener Genussrundgang!
Wieder einmal in meiner Lieblingsstadt Wien unterwegs gewesen: Im Feinkost und –Laden „Frederik’s“, gut gegessen im 1. Beim „Echo City-Thai“ und dann noch beim „Essig-König“ Gegenbauer im 10. Bezirk – lauter kulinarische Top-Adressen.
2015_WienFrederFrederik’s – Taborstraße 24 B, 1020  – ein kleiner Laden mit vielen kleinen Assessoires für die Küche und zum Wohnen und mit kleinen Köstlichkeiten aus der näheren Umgebung, wie zum Beispiel die Aperitif-Sticks aus Weitra im Waldviertel, in vier Geschmacksrichtungen: Mohn, Zitronen-Pfeffer, Rosmarin und italienischer Hartkäse, oder die kleinen kandierten Zitronenspitzen, Himbeeren  und Erdbeeren, einfach ein wenig stöbern, Sie finden sicher etwas. http://www.frederiks.at/

 

Thai-Essen im „Echo-City-Thai“ – gleich neben der Kirche „Maria am Gestade“ gibt es authentische Thai-Küche, herrlich 2015_CityThaiDimszart und flaumig die Dim Sum Ha siu mai, schön „mittelscharf“ und so für den österreichischen Gaumen gut verträglich Entencurry oder die Ente vom Wok! Ein kleines asiatisches Vergnügen hier „Mitten im Ersten“. http://www.echo-citythai.cc/

 

 

 

Der Essig-King im „Zehnten“!
2015_Gegenbauer_HrFr
Im 16. gibt es eine Brauerei die kam schon mit dem „A Hasse und a Sechzehnerbleck“ zu Ehren! Im 10. Wiener Bezirk gibt’s seit 1929 den Familienbesitz Gegenbauer. Erwin Gegenbauer begnügt sich nicht mit Essig, er stellt Marmeladen, Marinaden, Öle und seit einem Jahr auch Bier her. In seiner Essigbrauerei in Favorit leben Hühner und werden Zimmer vermietet. Erwin Gegenbauer legt großen Wert auf die „Sinnlichkeit des Lebens“, auf die Echtheit, Reinheit der Produkte, auf Wohlfühlen auf höchstem Niveau. Seine Zimmer sind höchst funktionell und spartanisch und verbreiten eine wunderbare Atmosphäre. Sein fast rastloses Suche nach immer wieder Neuem, bringt nun auch selbst gebackenes Brot aus Urkorn für die Gäste. Seine Spezialität, seit fast einem Jahrhundert am Naschmarkt zu bewundern, wird immer wieder weiter entwickelt. Nun sind seltene, ganz aufwendig hergestellte Öle dazu gekommen: Himbeerkern-Öl, dafür wird für 1 Liter eine Tonne Himbeeren verarbeitet, aus denen vorher noch der Saft für Essig gewonnen wird. Für Gegenbauer soll alles verwertet werden, nichts soll in den Müll. Seine dutzende Essigsorten sind im Geschmack so vielfältig und eindringlich, dass man fast alle durchprobieren möchte. Die edelsten Balsamici reifen in Holzfässern am Dach im Freien 4 bis 7 Jahre. Sie brauchen die Temperaturunterschiede unserer Jahreszeiten um ihr Aroma so richtig entfalten zu können, dann werden sie in Glasballons ungefüllt und lagern noch einmal bis zu 10 Jahren. Unverfälscht, natürlich, ohne künstliche Zusatzstoffe.
Erwin Gegenbauer ist (fast) immer vor Ort, er wohnt mit seiner Familie im 2. Stock der Brauerei: „Ich muss dabei sein, reichen und kosten! Wenn ich mich hier wohl fühle, dann können sich auch meine Gäste wohl fühlen!“
Die „Wiener Gäste Zimmer“ in der Essig-Brauerei sind dank Erwin Gegenbauer ein Juwel! www.gegenbauer.at

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.