„Der Greißler“ – 3 Eier und 20 dag Dinkelmehl

Ein Hoch den Kleinen, den Engagierten, ein Hoch denen, die den großen Handelsketten etwas entgegensetzen, die keine Waren tausende Kilometer von „Ausbeuterplantagen“ einfliegen lassen, obwohl diese bei uns gleich ums Eck auch angebaut werden. „Der Greißler“ in der Albertgasse 19, 1080 Wien ist so einer.

Ja, dort im Achten ist ein guter Boden – Wohlstand mit grünem Gedankengut, so ein wenig Bobo, aber durchaus bodenständig. Da ist auch Nachhaltigkeit nicht nur ein Lippenbekenntnis, wird schon auch gelebt – zumindest wenns passt. Und für den „Greißler“ Alexander Obsieger passt es, er ist Quereinsteiger, kam von der Schifffahrt zur Greißlerei. Seine Produkte sucht und findet er vor allem bei Landwirten und Selbstvermarkter rund um Wien bis ins südliche Burgenland und rauf bis zur tschechischen Grenze. Wenn es international sein muss, wie z.B. bei Gewürzen, Kurkuma oder Ingwerwurzeln, gibt es Fairtrade-Partner. Fast alles gibt es offen und dekaweise: mehr als 10 Mehlsorten, getrocknete Früchte, Nudeln, Getreide, Reis und Gemüse … alles offen, kann selbst eingefüllt werden in vorbereitete Papiersackerl oder noch besser man bringt seine eigenen Gefäße mit.
Das Geschäft geht gut, das Angebot wird laufend erweitert – ein ganz toller Laden mitten im Achten!
www.der-greissler.at